Der Bürgermeister informiert

Der Bürgermeister informiert

 

Liebe Reichelsheimerinnen und Reichelsheimer,

das Michelsmarkt Wochenende ist vorüber. Ein Michelsmarkt, wie es ihn noch nie gab und wie es ihn hoffentlich auch nie wieder geben wird - aus verständlichen Gründen sind Großveranstaltungen per Landesverordnung verboten.
Ich habe mich darüber gefreut, dass verschiedene Mitbürgerinnen und Mitbürger in kleinem Kreis, verantwortungsvoll, ihren eigenen kleinen Michelsmarkt gefeiert haben.
Leider wird es in diesem Jahs aus den gleichen verständlichen Gründen auch keine Märchen- und Sagentage geben.

Die letzten Infektiionszahlen, gerade aus Groß-Gerau und Offenbach, belegen, dass nicht nur die Reiserückkehrer, die verpflichtend aus Risikogebieten getestet werden, die Ursachen für das erneute Anwachsen der Infektionszahlen sind, sondern auch größere Feierlichkeiten am Wohnort.
Diese Neuinfektionszahlen führen zu Maßnahmen, die wir alle umgehen bzw. verhindern möchten.
So hat Offenbach u. a. folgende Maßnahmen erlassen:
Zusammenkünfte nur noch mit max. 5 Personen
Sperrstunde im ohnehin kritischen Gastronomiebereich
Wieder Einschränkungen im Vereins-/Mannschaftssport
Verringerung Besucherzahl Schwimmbäder

Bis jetzt gehen wir, da kann ich unseren Landrat von der letzten Bürgermeister Kreisversammlung zitieren, im Gersprenztal sehr verantwortungsvoll mit dem Virus um und hatten in den letzten Wochen so gut wie keine Neuinfektionen. Eine sehr gute Nachricht.

Mittlerweie erreichten uns die neuesten Bestimmungen zu den Weihnachtsmärkten. Aufgrund der nicht kalkulierbaren Besucherzahlen gibt es eine generelle Maskenpflicht auf dem ganzen Gelände. Einzige Ausnahme sind extra hierfür zu schaffende Verzehrzonen, die weder an den allgemeinen Laufwegen noch in der näheren Umgebung der Essenstände liegen dürfen. Vor diesem Hintergrund hat der Gemeindevorstand beschlossen, das in diesem Jahr auch keine Lichterweihnacht stattfinden wird.

Ich möchte Sie außerdem noch einmal darauf hinweisen, dass es derzeit anlässlich Alters- und Ehejubiläen keine Besuche von mir oder den Ortsbeiräten geben kann. Die Glückwünsche werden im Moment telefonisch oder per Glückwunschschreiben übermittelt. Nach Rücksprache mit den Bürgermeisterkollegen wird in nahezu allen Kommunen im Odenwald so verfahren. Wir bitten Sie hierfür um Verständnis. Bleiben Sie weiterhin gesund!

Für den Gemeindevorstand
Ihr Bürgermeister Stefan Lopinsky